Der Kampf mit den Pfunden

Vom Übergewicht sind erheblich mehr Personen betroffen als man gemein hin annimmt. Neuere Untersuchungen weisen darauf hin, dass nahezu 50% der weiblichen Bevölkerung im Alter von 40 bis 60 Jahren übergewichtig sind. Bei Kindern und Jugendlichen wird eine rasche Zunahme beobachtet. Woran liegt das ? Zu einem großen Teil spielt die Ernährung eine Rolle. Fast food und Fertigprodukte sind oft zu kalorienreich, vor allem, selbst wenn der einzelne Hamburger gar nicht so sehr zu Buche schlägt, ist es der gedankenlose, unkontrollierte Verzehr, der, über den Tag gesehen, zu einer viel zu hohen Kalorienaufnahme führt. 
Dazu kommt der Bewegungsmangel. Früher musste man sich ganz einfach mehr bewegen, sei es im Beruf oder auch in der Freizeit. Ins Auto zu steigen, um die Ecke zu fahren um Brötchen zu holen, das haben unsere Vorfahren nicht gekannt.

Was ist Übergewicht?

Man kann diesen Begriff medizinisch definieren. Nach der Definition der WHO (Weltgesundheitsorganisation) beginnt das Übergewicht mit einem Body-Mass-Index, der höher als 25 ist. Dieser Index errechnet sich aus dem Verhältnis zwischen Gewicht und Körperfläche, wobei hin und wieder auch noch Alter und Geschlecht miteinbezogen werden. Erst bei einem Body-Mass-Index von 30 und mehr kann man auch von einem gesundheitlichen Risiko sprechen, wenn nicht als Risikofaktoren beispielsweise Diabetes oder Bluthochdruck vorliegen.

Diäten und Wundermittel

Alle Jahre wieder werden hauptsächlich in Illustrierten Diäten angeboten, die Abnehmen in kürzester Zeit versprechen. Wenn man von einigen wirklich wohl überlegten Diäten absieht, die man in den großen renommierten Frauenzeitschriften findet, werden doch zum Teil bedenkliche Informationenverbreitet. Ernährungswissenschaftler weisen immer wieder darauf hin, dass es keine Diät gibt, die in kürzester Zeit eine dauerhafte Gewichtsabnahme bewirkt. Natürlich kann man durch einseitige, auf nur sehr wenige Kalorien reduzierte Ernährung bei gleichzeitiger Wasserausschwemmung eine deutliche Gewichtsabnahme produzieren. Man kann auch durch in aller Regel verschreibungspflichtige Arzneimittel den Appetit massiv drosseln, aber dies ist immer mit erheblichen Risiken verbunden, vor allem, wenn es ohne therapeutische Aufsicht durchgeführt wird und es kommt zum sogenannten Jo-Jo-Effekt. Das bedeutet, die Pfunde, die man durch diese Maßnahmen verliert, hat man in kürzester Zeit wieder drauf, wenn Diät oder stark wirksame Appetitzügler abgesetzt werden. Es gibt auch keine Wundermittel. In der Hand des Arztes können bei krankhaftem Übergewicht, das dann Adipositas genannt wird, Mittel, die die Fettaufnahme hemmen, sehr sinnvoll sein. Aber das sind Sonderfälle, betrifft keinesfalls die Mehrheit derjenigen, die ihr Gewicht reduzieren wollen. Seien Sie misstrauisch, wenn Sie in Anzeigen Mittel finden, die nur über das Ausland zu beziehen sind und Schlankheit im Handumdrehen versprechen.

Ihr gesunder Weg zum Wohlfühlgewicht

Seit vielen Jahren beschäftigt sich die Firma Infirmarius-Rovit GmbH mit biologischen Verfahren zur Verringerung des erhöhten Körpergewichts. Therapeuten, Apotheker und Ernährungswissenschaftler haben CTS (Compound Therapie System) entwickelt, das auch als Dreiklang-Konzept bezeichnet wird. Dieses Konzept besteht aus drei Komponenten, die miteinander wirken und in ihrer Gesamtheit zu einer dauerhaften Gewichtsabnahme – zum Wohlfühlgewicht - führen.
Das ist keine Wunder-Diät, auch keine Wunder-Kur, sondern ein System, das von geschulten Therapeuten (Heilpraktikern und Ärzten) angeboten, individuell verordnet und überwacht wird. Wie schnell CTS (das Dreiklang-Konzept) wirkt, ist sehr unterschiedlich. Dabei spielen das Ausgangsgewicht, vor allem die Stoffwechselsituation und das Essverhalten eine entscheidende Rolle. Ein wenig Geduld ist notwendig. Wir lehnen ja Crash-Diäten ab, aber das Endergebnis, die dauerhafte Gewichtsabnahme, belohnt Ihre Geduld.

Die drei Komponenten

Nach einer gründlichen Untersuchung verordne ich ihnen ein oder mehrere homöopathische Arzneimittel. Homöopathika haben den großen Vorteil, dass sie regulierend in die biologischen Funktionen des Körpers eingreifen und nicht gewaltsam Stoffwechselprozesse unterdrücken oder anfachen, wie es chemische Arzneimittel tun. Je nach dem, welche Mittel eingesetzt werden, wird der Appetit auf ein normales, angemessenes Maß reduziert. Andere Wirkstoffe regulieren die Zuckeraufnahme. Der vielfach beobachtete Naschzwang, das Verlangen, immer mehr Süßigkeiten aufzunehmen, kann biologisch gebremst werden. Wird eine sehr leichte Unterfunktion der Schilddrüse festgestellt, die durchaus noch im Normbereich sein kann, aber dennoch Übergewicht produziert, helfen Homöopathika, die behutsam die Schilddrüsenfunktion normalisieren. In vielen Fällen verbessert eine milde Steigerung der Wasserausscheidung die Fettverbrennung.


Ich habe hier nur einige Therapieansätze aufgezeigt. Ich werde die für Sie richtigen Mittel zusammenstellen. 
Die zweite Komponente ist das Medizinprodukt Infiredukt. Die Kapseln enthalten Konjacmehl, das im Magen stark aufquillt und dadurch ein starkes und langanhaltendes Sättigungsgefühl auslöst. Dadurch wird der Hunger unterdrückt und die Aufnahme unnötiger Kalorien reduziert. Der Magen lernt, mit weniger Nahrung auszukommen und die ein oder andere Mahlzeit zu überbrücken.

Die dritte Komponente ist der Therapie-Pass in dem zusätzliche Anwendungen vermerkt werden. Dies könnte z.B. Ohrakupunktur sein, die sich im CTS besonders bewährt hat. Mit Hilfe des Therapie-Passes kontrollieren Sie und Ihr Therapeut die individuell für Sie zusammengestellte Therapie und Sie haben jederzeit einen Überblick auf alle Maßnahmen zum Wohlfühlgewicht.

Der BMI Rechner

 Body-Mass-Index (BMI) = Körpergewicht in Kilogramm : (Körpergröße in Metern)²

Gewichtsklassifikation bei Erwachsenen (nach WHO, 2000)
Quelle: Deutsche Gessellschaft für Ernährung e.V.

GewichtsklasseBMI [kg/m2]Risiko für Begleiterkrankungen
Untergewicht< 18,5niedrig
Normalgewicht18,5 - 24,9durchschnittlich
Übergewicht> 25,0 
Präadipositas25 - 29,9gering erhöht
Adipositas Grad I30 - 34,9erhöht
Adipositas Grad II35 - 39,9hoch
Adipositas Grad III40sehr hoch


Berechnung Body Mass Index (BMI)

Ihr Gewicht: in KG (Bsp.: 75)
Ihre Körpergröße: in cm (Bsp.: 185)
Ihr BMI:

(c) BMI-Rechner.net | BMI